Chlotisberg - der 1. Newsletter

Zum Wegklicken. Oder nicht.
Viel verschickt und selten gelesen: Es ist so eine Sache mit den Newslettern. Dennoch wagen wir es heute, Ihnen zu schreiben. Weil wir etwas zum Teilen haben: Freude nämlich. Und zwar nicht wenig. Und ganz viele Ideen. Danach können Sie ihn jedoch getrost wegklicken. Doch vorerst viel Spass beim Lesen. Ihr Chlotisberg-Team. 

Freude für alle: Umbau mit Folgen

Freude für alle: Umbau mit Folgen



Vom Dornröschenschlaf aufgeweckt: Mit Altholz und viel Liebe zum Detail. Unser Aufenthaltsraum im Untergeschoss des Seminarhotels ist wie verzaubert. Warum die Österreicher daran nicht ganz unschuldig sind und was die Gäste dazu sagen.

Eng, nieder und ungemütlich: So wünscht man ihn sich nicht, einen Aufenthaltsraum im Seminarzentrum. Auch wenns nicht ganz so schlimm war, haben wir den Raum im Untergeschoss ausgehöhlt und komplett neu gestaltet. Mit viel Liebe zum Detail, urchigem Altholz nach österreichischem Vorbild gepaart mit modernen Dekoelementen. Das Resultat: ein rustikal-gemütlicher Chill-out-Platz zum Verweilen und Zusammensitzen. Derselbe Stil mit massiven Eichensäulen zieht sich neu wie eine Linie durchs ganze Haus. Die Freude darüber steht nicht nur uns als Gastgebern ins Gesicht geschrieben, auch unsere Gäste haben sich in den neuen Auftritt verguckt.
Nächste Anlässe unserer Kunden

Nächste Anlässe unserer Kunden



SHIMA Institut Jahrestraining 19.–23.10.2016
Im Persönlichkeitstraining geht es um die Kernthemen des Lebens: Frausein, Mannsein, Liebe, Sexualität, Beziehungen, Entwicklung, Spiritualität.

IBP Institut, Einführungskurs 03.–05.11.2016
Wissenschaftlich fundiertes Psychotherapie- und Coachingverfahren, das die Integration von Körpererleben, Emotionen, Kognitionen, spirituellem Erleben und Verhalten ins Zentrum stellt.

MENTALPOWER, Intensivtraining 02.–04.12.2016
Coaching Werkzeuge mit Ihrer Intuition. Lernen, sein Leben zu entschleunigen und sich selbst als unerschöpfliche Energie-Quelle zu entdecken!
Herzlichkeit, strahlende Gäste und Ärger im Schlafzimmer

Herzlichkeit, strahlende Gäste und Ärger im Schlafzimmer



Der Chlotisberg ist ein familiengeführtes Seminarhaus, das insbesondere von der Gastfreundschaft der beiden Gastgeber Martina und Robert Gölis lebt. Nach sechs Jahren ziehen sie ein positives Fazit. Weshalb manchmal dennoch Ungemach im Schlafzimmer droht. Interview Micha Eicher; Scharfsinn:
Ideen zum Feiern

Ideen zum Feiern



Feiern und feines Essen gehören zusammen. Ob feierliches Bankett im geschmückten Saal, Schnitzeljagd am Firmenanlass oder Galadiner mit Tanzmusik: Das Chlotisberg-Team freut sich, mit ungewöhnlichen Ideen und einer perfekten Organisation zum Gelingen Ihres Anlasses beizutragen.

Vor sechs Jahren habt ihr das Seminarhaus eröffnet. Wurden eure Erwartungen erfüllt?

MARTINA: All die schönen Begegnungen mit Menschen, die sich weiter entwickeln, beflügeln mich, auf dem Weg immer weiter zu gehen und nicht stehen zu bleiben. Auch dass wir soviel aus den Gebäuden machen können, sowie Beruf und Privatleben optimal vereinbaren, erfüllt meine kühnsten Erwartungen.
ROBERT: Nur aus dem geplanten Jobsharing ist leider nichts geworden, es braucht uns beide zu mehr als 100 Prozent, um all die Herausforderungen zu meistern.

Wann ist ein Anlass für euch perfekt gelungen?

MARTINA: Wenn mich der Gast anstrahlt und sagt: «Es isch super gsi, danke viel mol! Ech chome weder!»
ROBERT: Und wenn wir uns dann noch selber eingestehen können; das haben wir gut gemacht.

Ihr habt den Chlotisberg miteinander aufgebaut. Welche Auswirkungen hat das auf eure Beziehung?

MARTINA: Es ist nicht einfach, tagtäglich miteinander zu arbeiten, zu leben und eine Familie zu pflegen. Man klebt 24 Stunden aneinander.
ROBERT: Es ist eine echte Herausforderung. So manche Unstimmigkeit gelangt unfreiwillig bis ins Schlafzimmer. Dennoch sind wir uns der nicht alltäglichen Situation bewusst.
MARTINA: Ja, wir sind sehr achtsam und schalten auch hin und wieder ein «Paarwochenende» ein, weg vom Chlotisberg, nur wir beide.

Was macht einen guten Gastgeber aus?

MARTINA: Er spürt, was der Gast gerade braucht, nicht nur materiell, sondern vor allem emotional. Mach ich mit dem Gast einen Witz, vertiefe ich mich mit ihm in ein Gespräch, lasse ich ihn in Ruhe oder höre ich einfach zu. Mittlerweile weiss ich intuitiv, ob gerade überall Kerzen brennen sollen oder ob laute Musik im Restaurant gefragt ist.
ROBERT: Und vor allen Dingen hat ein guter Gastgeber gerne Gäste.

Was macht für euch den Chlotisberg aus?

MARTINA: Die Privatsphäre für die Gruppen, die Herzlichkeit der Menschen, die familiäre Atmosphäre, die schöne Lage mit Blick auf Berg und See, die grosszügige Anlage mit Rasen, Bäumen, Spazierwegen.
ROBERT: Es steckt viel Herzblut in unserer Arbeit. Wir schätzen den Kundenkontakt und sind sehr nahe bei den Gästen. Dadurch kriegen wir auch vieles von den Menschen und den Seminaren mit und entwickeln uns selber weiter. Wir richten  uns konsequent auf die Bedürfnisse unserer Gäste. Sicher einzigartig ist die Vielzahl der sehr grossen Seminarräume.

Ihr seid ein Familienbetrieb. Woran merkt man das?

MARTINA: Wir begrüssen die Gäste persönlich, mit den meisten sind wir per Du, unsere Kinder sind seit klein auf im Chlotisberg zu Hause. Morgens werden sie auch schon mal von den Gästen zum Schulbus verabschiedet oder sitzen beim Mittagessen im Restaurant am Nebentisch und halten mit ihnen einen Schwatz.

Wer sind eure Kunden?

ROBERT: Der Chlotisberg ist offen im Geist, deshalb ziehen wir klassische Firmenanlässe, aber auch geerdete spirituelle Seminare oder anspruchsvolle Seminare im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Mentaltraining an.

Was würdet ihr anders machen?

MARTINA: Nichts
ROBERT: Nein, wirklich nichts. Dennoch versuchen wir, uns immer wieder zu hinterfragen, wo wir uns weiter verbessern  können.

Wo seht ihr euch in 10 Jahren?

ROBERT: Sicher nicht am gleichen Punkt wie heute. Wir werden das Zentrum weiter entwickeln, möchten weiter wachsen und auch neue Herausforderungen annehmen und langfristig ein guter Arbeitgeber zu sein.
MARTINA: Wir organisieren vermehrt Spezialevents wie Musik-Dinner, Vortrags-Reihen oder Konzerte. Und privat haben wir wieder Zeit für Reisen und um soziale Kontakte pflegen. 

Chlotisberg Newsletter Nr.1 vom 30.9.2016  

 

Und falls Sie doch nicht wegklicken mögen: Wir freuen uns über sämtliche Feedbacks:
 
+41 (0) 41 917 33 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Seminarhotel und Tagungshaus Chlotisberg
Chlotisberg 2
6284 Gelfingen